Niedersachen klar Logo

Corona Hinweise

Sofern Sie die einschlägigen Krankheitssymptome aufweisen, dürfen Sie das Gebäude nicht betreten.

Rechtsuchende werden insgesamt gebeten, alle Angelegenheiten möglichst schriftlich einzureichen oder nicht eilbedürftige Angelegenheiten erst zu einem späteren Zeitpunkt persönlich im Gericht zu regeln.

Das Gericht sollte nur für die Teilnahme an den Gerichtsverhandlungen aufgesucht werden (Beteiligte/r oder Zuhörer/innen). Es steht weiterhin offen für unaufschiebbare Rechtsanliegen, die nicht schriftlich oder telefonisch vorgebracht werden können.

Fragen Sie im Zweifelsfall gerne telefonisch nach. Hierzu besteht die Möglichkeit, telefonisch mit dem Landgericht Kontakt aufzunehmen (0551/403-0) und zu erfragen, ob für das jeweilige Anliegen tatsächlich ein persönliches Erscheinen bei Gericht notwendig ist. Wir empfehlen, hiervon Gebrauch zu machen. Die telefonische Erreichbarkeit besteht während der allgemeinen Geschäftszeiten montags bis freitags von 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr sowie montags bis donnerstags von 14:00 Uhr bis 15:30 Uhr.

Alle Besucherinnen und Besucher sowie Verfahrensbeteiligte sind verpflichtet, die allgemeinen Hygieneregeln der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) einzuhalten, insbesondere ist ein Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen einzuhalten.

Überall dort, wo der erforderliche Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann, besteht die Verpflichtung zum Tragen einer medizinischen Maske. Dies betrifft insbesondere den Eingangsbereich und den Infopoint.

Somit ist zum Betreten des Landgerichts zwingend das Mitführen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes (OP, FFP2, KN95) erforderlich. Wir bitten um Beachtung.


Zum Selbstschutz wird das Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes (OP, FFP2, KN95) im gesamten Gebäude dringend empfohlen.

In den Sitzungssälen entscheidet die Vorsitzende Richterin / der Vorsitzende Richter nach Maßgabe der konkreten Situation über die Verwendung der medizinischen Maske und deren Standards (OP, FFP2, KN95).

Den Anordnungen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Justizwachtmeisterdienstes ist Folge zu leisten.

Diese Maßnahmen dienen der Eindämmung der Ausbreitung des Corona-Virus und damit auch Ihrem Schutz.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!



zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln